Mitmachen und Unterstützen

Wir laden Sie herzlich ein, die Arbeit von ECPAT Deutschland e.V. zu unterstützen. Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten, egal ob Sie Mann oder Frau, jung oder alt, reich oder arm sind:

  • Melden Sie Verdachtsfälle

Was Sie sonst noch tun können - ganz allgemein

Zeigen Sie Zivilcourage zu Hause und am Urlaubsort, halten Sie Augen und Ohren offen - und schweigen Sie nicht bei Verdacht auf kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern.

Informieren Sie Polizei, Reiseleitung, Hotelleitung oder Provider, wenn Sie auf Reisen, in den Medien oder im Internet Hinweise auf sexuelle Ausbeutung von Kindern finden.

Meiden Sie Bars und ähnliche Örtlichkeiten, in denen sich Sextouristen mit Kindern amüsieren.

Sprechen Sie mit Ihren KollegInnen und FreundInnen über Kinderprostitution, Kinderpornografie und Kinderhandel.

Fordern Sie von der Regierung Gesetze, die Kinder vor sexueller Ausbeutung schützen. Eine staatenübergreifende Rechtsprechung bringt die Täter in ihrem Heimatland vor Gericht. Gesetze gegen Kinderhandel müssen sicherstellen, dass das betroffene Kind als Opfer gilt.

Informieren Sie sich bei der Bundesregierung über die Umsetzung des deutschen Aktionsplans gegen kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern.

Zeigen Sie soziale Verantwortung. Informieren Sie sich bei ECPAT Deutschland e.V. über laufende Aktionen. Sie können sich sicher in irgendeiner Form beteiligen.

Unterstützen Sie die Kinderschutzprojekte der in ECPAT mitarbeitenden Hilfswerke.

 

Melden Sie Verdachtsfälle über folgende Adresse: www.nicht-wegsehen.net