PM: Kinder nicht alleine lassen! ECPAT fordert besseren Schutz und Unterstützung für minderjährige Opfer von Menschenhandel und veröffentlicht neue Studie "Fokus Vormundschaft"

Freiburg/Berlin, 11. November 2016 – Folgende Pressemitteilung wurde heute von ECPAT anlässlich der Veröffentlichung der Studie "Fokus Vormundschaft. Ein Bericht zur Situation von minderjährigen Opfern von Menschenhandel in Deutschland." von ECPAT Deutschland und der National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention herausgegeben.

Zur Pressemitteilung: Kinder nicht alleine lassen! ECPAT fordert besseren Schutz und Unterstützung für minderjährige Opfer von Menschenhandel und veröffentlicht neue Studie „Fokus Vormundschaft“

PM: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes und ECPAT Deutschland e.V.

Freiburg/Stuttgart, 19.07.2016 - Seit vielen Jahren setzen sich die Polizei und ECPAT zusammen mit anderen Partnern gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus durch deutsche Reisende ein. Gerade in der Haupturlaubszeit weisen sie auf Meldemöglichkeiten hin, über die jeder Reisende Verdachtsmomente oder Straftaten melden kann. Mit Erfolg: Es werden immer mehr Fälle bekannt.

Zur Pressemitteilung "Sexuelle Ausbeutung von Kindern ist weltweit strafbar"

PM: Global Study zeigt, dass die sexuelle Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus weltweit zunimmt

Freiburg/Bangkok, 12.05.2016 – Mehr Kinder als jemals zuvor sind von sexueller Ausbeutung betroffen und das Phänomen tritt in allen Teilen der Welt auf. Das zeigt die heute veröffentlichte Global Study zur sexuellen Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus, die von ECPAT International initiiert und über zwei Jahre lang durchgeführt wurde.

Pressemitteilung von ECPAT zur Global Study zur sexuellen Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus

Video: "ECPAT´s Speak out: The Sexual Exploitation of Children by Tourists and Travellers" mit deutschen Untertiteln

PM: Kinderschutz längst kein Randthema mehr – ITB ist in den Vorstand des internationalen Kinderschutzkodex gewählt

Berlin, 8.03.2016 - Die ITB will sich noch stärker dafür einsetzen, dass der Kinderschutzkodex eine Plattform erhält, um Kinder wirksam vor Ausbeutung zu schützen und wird deshalb aktiv im neu gewählten Vorstand des Kinderschutzkodex mitwirken. Rika Jean-Francois, CSR Beauftragte der ITB und neue Vertreterin im Vorstand, sieht es als ein Muss für alle Tourismusunternehmen, sich für den Kinderschutz zu engagieren.

Pressemitteilung von ECPAT zur Wahl der ITB in den Vorstand des internationalen Kinderschutzkodex

PM: Asylpaket II vernachlässigt Kindesschutz

Duisburg, 25.02.2016 - In einer Pressemitteilung kritisieren die Kindernothilfe und ECPAT die Verschärfung des Asylrechts und die damit einhergehende Verschlechterung des Schutzes für Flüchtlingskinder.

PM zum Safer Internet Day: Präventivmaßnahmen und konkrete Hilfsangebote sind unerlässlich für betroffene Kinder

Freiburg, 09.02.2016 - Erschreckend hoch sind die Fallzahlen von belastenden sexuellen Erfahrungen in Onlinesituationen von Mädchen und Jungen in Deutschland. Immerhin machen sechs Prozent der Mädchen und zwei Prozent der Jungen belastende sexuelle Erfahrung im Internet. Ein Großteil davon bleibt allein mit dem Erlebten. Mit dem 13. Internationalen Safer Internet Day werden die Risiken für Kinder einmal mehr verdeutlicht.

Pressemitteilung von ECPAT zum Safer Internet Day am 09. Februar 2016

PM: Verhindern, dass Flüchtlingskinder Opfer von Menschenhändlern werden

Freiburg, 1.2.2016 - ECPAT nimmt in einer Pressemitteilung Stellung zum Asylpaket II und zum Verschwinden von Flüchtlingskindern in Europa. Erschreckende Zahlen zu verschwundenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Europa nannte Europol-Stabschef Brian Donald in einem Interview mit der britischen Zeitung The Observer. Seinen Angaben zufolge sind mindestens 10.000 Kinder nach ihrer Ankunft in Europa verschwunden.