Pressemitteilung – Handlungsbedarf zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung

/, News, Pressemitteilungen 2019/Pressemitteilung – Handlungsbedarf zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung

Pressemitteilung – Handlungsbedarf zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung

Freiburg, 17.12.2019 – 20 Jahre nach der Ratifizierung des Fakultativprotokolls der Vereinten Nationen über den Verkauf von Kindern, Kinder in der Prostitution und zu Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern sieht ECPAT weiterhin großen Umsetzungsbedarf.

Im Rahmen des Staatenberichtsverfahrens zur Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hat ECPAT nun zum zweiten Mal nach der Ratifizierung durch die Bundesregierung seinen Schattenbericht zum Fakultativprotokoll dem UN-Kinderrechteausschuss vorgelegt.

Zur  Pressemitteilung

Den Zivilgesellschaftlichen Bericht zum Fakultativprotokoll betreffend den Verkauf von Kindern, die Kinderprostitution und die Kinderpornografie (OPSC) im Kontext des Fünften und Sechsten Staatenberichts der Bundesrepublik Deutschland zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes

finden Sie hier auf Deutsch 

und hier auf Englisch

Von | 2019-12-17T15:27:20+00:00 Dezember 17th, 2019|Allgemein, News, Pressemitteilungen 2019|0 Kommentare
1