Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuchs des BMJV

//Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuchs des BMJV

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuchs des BMJV

ECPAT Deutschland e.V., die Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung, begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung zur Umsetzung der EU Richtlinie 2011/93 zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs und der sexuellen Ausbeutung von Kindern sowie der Kinderpornographie und des Übereinkommens des Europarats zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch (ETS 201), der sogenannten Lanzarote-Konvention, und bedankt sich für die Gelegenheit zur Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes des Bundesministeriums für Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).

ECPAT hat sich seit der Ratifizierung der Lanzarote-Konvention und der Verabschiedung der EU-Richtlinie 2011/93 stetig für eine vollumfängliche Umsetzung eingesetzt, was der vorliegende Entwurf unseres Erachtens nicht ausreichend leistet.

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuchs und zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2011/93 und zum Entwurf eines Gesetzes zu dem Übereinkommen des  Europarats vom 25. Oktober 2007 zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch

Von | 2018-01-21T18:48:54+00:00 Januar 21st, 2018|stellungnahmen-2014|0 Kommentare
1