Kinderschutzkonzepte

ECPAT Deutschland e.V sieht es als notwendig an, dass alle Institutionen, Organisationen und Unternehmen die mit Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland in Kontakt kommen, über umfassende und individuell erarbeitete Kinderschutzkonzepte verfügen.

Beratungen & Trainings

ECPAT Deutschland möchte Menschen dabei unterstützen, präventive Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (weiter) zu entwickeln. Dazu gehören Schulungen für Mitarbeitende und individuelle Beratungen.

Kinderrechtsbasierte Schutzkonzepte

Kinder und Jugendliche bei der Erstellung und Umsetzung eines Schutzkonzeptes Gehör zu verschaffen ist wichtig, um ein am Wohl des Kindes und an den Grundbedürfnissen und Grundrechten orientiertes und ausgerichtetes Handeln zu sichern.

Kooperationen

Hier werden Kooperationspartner und deren Angebote zu Kinderrechten und Kinderschutz sichtbar gemacht. Der Austausch untereinander und gemeinsame Projekte sind essentiell, um starke Ideen für den Kinderschutz zu entwickeln.

Unterstützende Materialien 

ECPAT Deutschland präsentiert hier nur eine kleine Auswahl an unterstützenden Materialien und Werkzeugen, um die ersten Prozessschritte durch weitere unterschiedliche Impulse zu erleichtern.

 

Kinderschutz-Haus

Bildliche Klarheit über wichtige Bestandteile und Prozessschritte eines Schutzkonzeptes für Kinder- und Jugendliche.

Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema kinderrechtsbasierte Schutzkonzepte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartnerin

Carlota Harmsen

Beratungen & Trainings

ECPAT Deutschland möchte Menschen dabei unterstützen, präventive Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (weiter) zu entwickeln. Dazu gehören Schulungen für Mitarbeitende und individuelle Beratungen.

Oft fehlt es vor Ort an Ressourcen oder Wissen, um ein funktionales Schutzkonzept eigenständig zu entwerfen. Als langjährige, aktive Kinderschutzorganisation bietet ECPAT Deutschland daher Beratung und Trainings rund um das Thema Schutzkonzepte an.

4 festkonzipierte Module unterstützen mit dem nötigen Fachwissen zu wichtigen Elementen eines Schutzkonzepts, welche gerne durch weitere auf Bedarf zugeschnittene Beratungen ergänzt werden können.

Ausgewählte Materialien und Vorlagen dienen hierbei als Unterstützung, um weitere Schritte und Aufgaben im Prozessverlauf anzugehen, sowie das Kinderschutzkonzept fortlaufend zu evaluieren und Risiken zu erfassen.

Modul 1 – Einführung in die Thematik

Vorbereitung & Basistraining

  • Bestandteile Schutzkonzept, Kinderrechte, mögliche Gewaltformen an Kindern und Jugendlichen
  • Notwendigkeit des Schutzes von Kindern und Jugendlichen
  • Relevanz gelebter Schutzkonzepte